Das Heizkraftwerk Herne ist das Herzstück der Fernwärmeversorgung im Ruhrgebiet durch die Steag Fernwärme GmbH aus Essen. 300 000 Haushalte beziehen von dort über 660 Kilometer Netz Heizenergie. Bild: Steag GmbH

Steag trennt sich von Zwischenlager Ahaus

Die Steag Energy Services trennt sich von ihrer 45%-Finanzbeteiligung an der Brennelement-Zwischenlager Ahaus GmbH (BZA)

Die Beteiligung an der BZA sei keine strategische Beteiligung für Steag gewesen, teilt das Unternehmen mit. Die Gesellschaftsanteile übernimmt die GNS Gesellschaft für Nuklear-Service, die bereits 55% der Anteile am Brennelement-Zwischenlager hält und das Lager betreibt. Die ingenieurtechnischen Aktivitäten auf den kerntechnischen Gebieten Stilllegung und Entsorgung führt Steag nach eigenen Angaben aber weiter. Die GNS gehört in unterschiedlichen Anteilen den in der Kernkraft engagierten vier Verbundkonzernen bzw. einer Kooperation daraus. (wa/geo)