Stromerzeugung belastet Ahrtal-Werke

Das 2010 gegründete Unternehmen schreibt wegen der niedrigen Börsenpreise rote Zahlen, schreibt die örtliche Presse.

Die Ahrtal-Werke aus Bad Neuenahr-Ahrweiler haben 2013 mit einem Minus abgeschlossen, berichtet die Rhein-Zeitung. Vor allem das 2012 gestartete Blockheizkraftwerk sei dafür verantwortlich, dass die Sparte Stromerzeugung einen Verlust von gut 700 000 € eingefahren hat. Der Gewinn von rd. 200 000 € der übrigen Sparten habe dies nicht ausgleichen können. Durch einen Verlustvortrag aus den Vorjahren in Höhe von gut 500 000 € sei der Bilanzverlust auf gut 1 Mio. € angestiegen. Das Kraftwerksmodul wurde zu Jahresbeginn von Erdgas auf Biomethan umgestellt; dadurch hoffen die Stadtwerke, das Defizit künftig eindämmen zu können. (wa)