Strompreistief über Deutschland

So niedrig wie noch nie seit Gründung der Strombörse 2008: Im Mai kostete die kWh Strom an der EPEX Spot durchschnittlich nur noch 3,206 Cent.

Trotz des verregneten Jahresbeginn reichte die Solareinspeisung aus, um an fast allen Tagen die Mittagsspitzen zu decken, berichtet das Magazin "Photon". Teure Reservekraftwerke kamen deshalb kaum zum Einsatz. An den Wochenenden drängten die Erneuerbaren sogar die Grundlastkraftwerke aus dem Markt, so Photon. Im April habe der Durchschnitt noch bei 3,792 Cent und im März bei 3,911 Cent gelegen. Am 5., 12. und 19. Mai erreichte der Strompreis gerade einmal 1 ct/kWh zwischen 6–18 Uhr. (sg)