Hauptverwaltung der TEAG in Erfurt Bild: © TEAG

TEAG-Übernahme: Nicht alle Kommunen sind zufrieden

Seit fünf Jahren gehören knapp 85 Prozent der Aktien der Thüringer Energie AG den Kommunen. Sie haben sich für den Kauf des Versorgers in Schulden gestürzt – einige haben sich mehr davon erhofft.

Die Übernahme der Thüringer Energie AG (TEAG) in die Regie der Kommunen vor fünf Jahren wird von einigen Bürgermeistern kritisch gesehen. Gewinne des Unternehmens würden in kompliziert konstruierten Beteiligungsgesellschaften statt in den Gemeindekassen landen, argumentieren die Kritiker, zu denen...

Jetzt weiterlesen mit

  • Zugriff auf alle ZfK+ Inhalte
JETZT KOSTENLOS TESTEN & ABONNIEREN