Das Atomkraftwerk Krümmel von Vattenfall wird jetzt stillgelegt. Bild: Hurry / pixelio.de

Vattenfall organisiert sich neu

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall will ab dem 1. November seine Organisationsstruktur in die Sparten Produktion und Vertrieb aufteilen.

In der Sparte Produktion erhalten die Felder erneuerbare Energien und Atomkraft jeweils eigenständige Geschäftsbereiche, berichtet das "Handelsblatt". Deutschlandchef Tuomo Hatakka verliert die Verantwortung über die Kernenergie, die an den Schweden Torbjörn Wahlborg übergeht. Dieser werde auch die Klage gegen die Bundesregierung fortführen, die Vattenfall nach dem beschlossenen Atomausstieg angestrebt hatte.

In Schweden will Vattenfall neue Atomreaktoren bauen, allerdings warte man noch auf grünes Licht von der schwedischen Regierung. Diese habe in den letzten Jahren jedoch auf den Ausbau erneuerbarer Energien gedrängt. (sg)