Erstrahlt in neuem Glanz: das VNG-Logo.
© VNG AG

VNG AG: Unternehmenstransformation wird sichtbar

Auf eine neue Marke folgt ein neues Logo: Die VNG AG war noch bis März 2018 unter „VNG – Verbundnetz Gas AG“ bekannt. Die Veränderungen werden jetzt auch im Logo umgesetzt.

Ein Facelift zum 60-sten Geburtstag? Dem Jubilar, der VNG-Aktiengesellschaft, sieht man sein Alter nicht an, viel zu sehr hat sich der Konzern in den letzten Jahren verändert, doch gerade deshalb ist es Zeit für einen neuen Look. Aus der VNG – Verbundnetz Gas wurde bereits diesen März die VNG AG. Unter dem neuen Namen sind nun alle 20 Gesellschaften und ihre gut 1200 Mitarbeiter zusammengefasst.

Diese Veränderung will die Gruppe nun auch in ihrem Logo sichtbar machen. Während im alten Branding der Firmenname von einem dunklen Gelb unterstrichen war, geht dem VNG-Schriftzug nun ein gelbes V mit einem dunklen Dreieck voraus. Die Leipziger haben versucht, die bereits bestehenden Markenbilder ihrer Tochtergesellschaften in die Dachmarke zu integrieren und so einen starken Unternehmensverbund zu symbolisieren.

Gewachsen, um weiter zu wachsen

Die VNG ging vor 28 Jahren aus der VEB Verbundnetz Gas hervor und hat sich von einem Erdgasversorger zu einem breit aufgestellten, europaweit agierenden Unternehmen gemausert. Viele Unternehmen sind seit der Gründung vor 60 Jahren hinzugekommen, zuletzt wurde die VNG Handel und Vertrieb im Frühling 2018 gegründet. (ls)