Der kleine Philip Baltrusch, Sohn des zweiten Vorsitzender des Fördervereins "Unser Grambow", Sven Baltrusch, springt sich schon einmal warm. Das neue Trampolin wird von den Ausmaßen aber wesentlich größer ausfallen.
© Sven Baltrusch

Wemag-Crowd feiert ersten Erfolg

Das kann sich sehen lassen: Erst gute vier Wochen online und schon ist das erste Crowdfunding-Projekt auf der White-Label-Plattform der Wemag finanziert.

Luftsprünge in Grambow und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Der gemeinnützige Verein „Unser Grambow e.V.“ bekommt dank der Online-Schwarmfinanzierung 3500 Euro, um den örtlichen Kinderspielplatz mit einem Bodentrampolin aufzurüsten. Noch vor der offiziell festgelegten Spendenfrist wurde das Finanzierungsziel erreicht und die Kinder können bald zu den ersten Testsprüngen ansetzen.

Schon vier Tage vor dem eigentlichen Ende des Spendenprojekts ist klar, der Nachwuchs in Grambow bekommt ein neues Trampolin. Immerhin 44 Unterstützer spendeten fleißig und zeigten damit genug Engagement für die Realisierung des Projekts. Und genau darum geht es beim Crowdfunding: Nur wenn genügend Menschen, den angepeilten Spendenbetrag in einem festgelegten Zeitraum aufbringen, wird das Vorhaben tatsächlich umgesetzt. So wird nicht nur eindeutig offengelegt, wo die Spendengelder hinfließen, sondern die Finanzierung von gemeinnützigen Projekten wird demokratisiert. Realität wird nur, wofür sich tatsächlich eingesetzt wird.

Tatkräftige Helfer gesucht

Im mecklenburgischen Grambow braucht es nach zahlungskräftiger Unterstützung nun tatkräftige Helfer, damit das Bodentrampolin möglichst bis zu den Sommerferien einsatzbereit ist. In wenigen Wochen läuft auch das zweite Projekte der Wemag-Crowd aus. Dann wird sich entscheiden, ob genug die 5000 Euro für die Sanierung der Kirchturmuhr in Jesendorf zusammengekommen sind. (ls)