Windkraftanlagen im Windpark Alpha Ventus, dem ersten kommerziellen Offshore-Park in Deutschland Bild: EWE AG

Windpark Nordsee Ost verzögert sich

RWE Chef Peter Terium hat gestern im "Spiegel" bekanntgegeben, dass sich der Offshore-Anschluss des Windparks Nordsee Ost nochmals verzögert.

Ursprünglich hätte die 300 MW starke Anlage 2012 in Betrieb gehen sollen. Der Termin wurde allerdings aufgrund von Problemen beim Neztanschluss um ein weiteres Jahr verschoben. Auch diesmal gebe es "massive Verzögerungen beim Anschluss", so dass der Windpark erst 2014 angeschlossen werden könne, soll  der zuständige Netzbetreiber Tennet dem Energiekonzern mitgeteilt haben.

Die immer neuen Verzögerungen gefährden die Wirtschaftlichkeit des gesamten Projekts vor Helgoland, so Terium. Die Regierung sei nun gefordert, schnellstens eine Lösung des Problems zu suchen und mit den Investoren über einen wirtschaftlichen Ausgleich zu reden, forderte der RWE-Chef. (sg)