Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Die Harzwasserwerke konnten mit Hilfe von Helfern den Bestand der Wassertransportleitung Söse-Nord erhalten. Die Versorgung von Hildesheim war gefährdet. mehr...
, Bild: VKU/Regentaucher.com
Bundeswirtschaftsministerium gibt im Rahmen von „Kommunal 4.0“ den Startschuss für eine Studie zur Vernetzung der kommunalen Wasserwirtschaft.mehr...
Die Energie und Wasser Remscheid (EWR) hat gestern rechtskräftig einen Schadenersatzanspruch gegen einen Landwirt zugesprochen bekommen.mehr...
Der BDEW startet zusammen mit neun Organisationen eine Petition gegen die Überdüngung der Böden und die Verschmutzung des Grundwassers.mehr...
Die Wasserinfrastruktur muss an Demografie, Starkregen oder Trockenperioden angepasst werden. Darüber gibt es nun ein neues wissenschaftliches Buch.mehr...
Die Bundesregierung beabsichtigt, den Nitrateintrag nicht "isoliert" zu vermindern. Derweil rechnet das Umweltbundesamt die Kosten für die Wasserversorgung vor.mehr...
Die Kooperation zwischen AVU und Mark-E ist beschlossen (v.l.): Markus Kosch (Prokurist AVU Netz), Uwe Träris (Vorstand der AVU), Erik Höhne (Vorstandssprecher Enervie), Volker Neumann (Geschäftsführer Enervie Vernetzt), Hansjörg Sander (Geschäftsführer AVU Netz) und Roland Rüther (Leiter Wassergewinnung Mark-E)., Bild: Bernd Henkel
Für eine sichere Trinkwasser-Versorgung in der Region: Die beiden Versorger verknüpfen ihr Wasserleitungsnetz. mehr...
Glyphosat darf nicht als krebserregend angenommen werden. Das sagt unter anderen die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit. Wer noch?mehr...
Die Landeshauptstadt Stuttgart will das Wassernetz zurückkaufen, doch EnBW und Stadt hadern bei der Preisfindung. Das Gericht sieht einen Zielkorridor bei etwa 280 Mio. Euro.mehr...
Verbände der Wasserwirtschaft fordern Nachschärfungen am Referentenentwurf für eine Stoffstrombilanzverordnung. Sie soll die Überdüngung eindämmen.mehr...
Seite 1 von 33« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

33,3

Prozent der Deutschen scheitern beim Trennen des Abfalls. Laut einer Studie des Deutschen Verpackungsinstituts haben insbesondere die 16- bis 34-Jährigen Probleme beim Auffinden des richtigen Behälters für den Verpackungsmüll.