Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Vor rd. zwei Wochen wurde im Trinkwasser von vier Marburger Stadtteilen (Wehrshausen, Stadtwald, Teilen von Marbach, Ockershausen) ein Indikatorkeim, Citrobacter freundii, gefunden.mehr...
Der Hochbehälter Rödental, Bild: IKSW
Vom Frühjahr 2013 an bauen die Stadtwerke Rödental bei Coburg zur Stromproduktion eine Wasserkraftanlage in einem Trinkwasser-Hochbehälter – ganz ohne EEG-Vergütung.mehr...
Coli-Bakterien wurden in verschiedenen Versorgungsgebieten im Trinkwasser gefunden. Ursache sind heftige Regenfälle., Bild: Rheinenergie
DVGW sieht erheblichen Verbesserungsbedarf bei der Auswahl der Stoffe und der Festlegung von Umweltqualitätsnormen.mehr...
Die Stadt Stuttgart möchte von der EnBW das Wassernetz zurückkaufen.mehr...
Die Stadt Stuttgart hat eine Anhebung des Wasserpreises um 9,5 ct als "nicht akzeptabel" bezeichnet.mehr...
Ob das Wasser aus der Flasche kommt oder aus dem Wasserhahn macht keinen Unterschied., Bild: Uwe Steinbrich  / pixelio.de
Das Leitungswasser in Pfronten muss seit Dienstag Nachmittag (24. Juli) nicht mehr abgekocht werden. mehr...
Den Fernwärmekunden in Cottbus wird acht Tage lang das warme Wasser abgedreht.mehr...
, Bild: Lupo  / pixelio.de
Die Ursache für den Kolibakterien-Befall ist möglicherweise ein undichter Hochbehälter aus einem Wasserwerk im Landkreis Zwickau.mehr...
Brandenburger Tor, Matthias Mittenentzwei  / pixelio.de
Die Berliner Landesregierung hat heute der Aufstockung ihres Anteils an Berlinwasser auf gut 75 % zugestimmt.mehr...
Der bayrische Umweltminister Dr. Marcel Huber hat bekannt gegeben, dass Bayern 2012 den Ausbau der Trink- und Abwasseranlagen im Freistaat mit 111 Mio. € fördert.mehr...
Seite 31 von 33« 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 »

STELLENMARKT

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

33,3

Prozent der Deutschen scheitern beim Trennen des Abfalls. Laut einer Studie des Deutschen Verpackungsinstituts haben insbesondere die 16- bis 34-Jährigen Probleme beim Auffinden des richtigen Behälters für den Verpackungsmüll.