Die VKU-Landesgruppe Brandenburg hat im Dezember gemeinsam mit anderen Akteuren die Vereinbarung „Initiativkreis Umsetzung Leitbild Siedlungswasserwirtschaft“ unterzeichnet. Von links: Ralf Schüler (DWA), Dieter Flämig (Infraneu), Sebastian Kunze (StGB), Ralf Wittmann (BDEW), Jörg Vogelsänger (Umweltminister), Peter Sczepanski (BWA), Julian Büche (VKU), Henner Haferkorn (KOWAB Ost) und Reinhard Beer (KOWAB Süd). Bild: Spree-PR/Petsch

Ein Leitbild für die Siedlungs-Wasserwirtschaft

Brandenburg: Der Initiativkreis Siedlungswasserwirtschaft hat Minister Vogelsänger eine Verbändeerklärung übergeben. Die Kommunikation zwischen Politik und Praktikern soll verbessert werden.

Zehn Verbandsvertreter Brandenburgs überreichten jüngst die Verbändevereinbarung "Initiativkreis Umsetzung Leitbild Siedlungswasserwirtschaft" an Umweltminister Jörg Vogelsänger. "Der Initiativkreis ist ein geeignetes Gremium, um verbandsübergreifend Antworten auf die Herausforderungen der brandenburgischen Wasserwirtschaft zu finden", erläuterte Harald Jahnke, Vorsitzender der Landesgruppe Brandenburg des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und Chef der Stadtwerke Prenzlau.

Der Initiativkreis will insbesondere

  • konkrete Schritte zur Umsetzung des Leitbildes erarbeiten und kommunizieren,
  • die Kommunikation zwischen der Landesregierung und dem Landtag, den Aufgabenträgern und den Kommunen fördern und geeignete Dialogebenen schaffen,
  • die Umsetzung des Leitbildes in die Praxis proaktiv unterstützen.


Das Leitbild formuliere Ziele einer nachhaltigen Entwicklung in den Themenfeldern "Organisation", "Ressourcenmanagement", "technische Infrastruktur" und "Finanzierung" als auch Maßnahmen oder weiterführende Ansätze und wie sich diese Ziele erreichen lassen.

Kosten sollen bezahlbar bleiben

Minister Vogelsänger erklärte, dass heute alle notwendigen Schritte zu ergreifen seien, um die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung in allen Regionen des Landes zuverlässig zu gewährleisten. Zudem sollen die Kosten für die Bürger auf bezahlbarem Niveau bleiben.

Diese zehn Verbände bilden den Initiativkreis "Umsetzung Leitbild Siedlungswasserwirtschaft": BDEW Landesgruppe Berlin/Brandenburg, Brandenburgische Wasserakademie (BWA), DVGW Landesgruppe Berlin/Brandenburg, DWA Landesverband Nordost, KOWAB Kooperation Wasser und Abwasser Brandenburg-Ost, KOWAB Kooperation Wasser und Abwasser Brandenburg-Süd, KOWAB Kooperation Wasser und Abwasser Brandenburg-West, LWT Landeswasserverbandstag Brandenburg e.V., StGB Städte- und Gemeindebund Brandenburg, VKU Landesgruppe Berlin-Brandenburg. (al)