Stießen mit frischem Kieler Trinkwasser auf den für 20 Jahre geltenden Wasserkonzessionsvertrag an: Stadtwerke-Vorstand Jörg Teupen (rechts) und Mönkebergs Bürgermeister Jens Heinze.

Wasserkonzession verlängert

Die Stadtwerke Kiel und die Gemeinde Mönkeberg machen weiterhin gemeinsame Sache bei der öffentlichen Trinkwasserversorgung. Die neue Konzession gilt bis 2037.

Die Gemeinde Mönkeberg und die Stadtwerke Kiel setzen ihre seit 1963 bestehende Partnerschaft in der Wasserversorgung fort. Anfang des Jahres haben Dr. Jörg Teupen, Vorstand Technik und Personal der Stadtwerke Kiel AG, und Jens Heinze, Bürgermeister der Gemeinde Mönkeberg, den bis 31. Dezember 2037 geltenden Wasserkonzessionsvertrag unterzeichnet. "Wir haben uns dabei bewusst für eine Vertragslaufzeit von 20 Jahren entschieden“, betont Bürgermeister Jens Heinze. Bereits im vergangenen Jahr verlängerten beide Parteien die Strom- und Erdgaskonzessionen in Mönkeberg bis Ende 2021, berichten die Stadtwerke per Pressemitteilung.
 
In der Gemeinde Mönkeberg werden über 4000 Einwohner über die öffentliche Trinkwasserversorgung mit Wasser bedient. Aktuell unterhält der Energieversorger in Mönkeberg hierfür eine Netz von rund 40 Kilometer Versorgungs- und Transportleitungen. (al)