Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Maroš Šefčovič, Vize-Präsident der EU gestern Abend in Brüssel bei einer Veranstaltung von Solar Power Europe.

, Bild: hcn
Eine Lanze für den verstärkten Ausbau der Photovoltaik brach Maroš Šefčovič, Vize-Präsident der EU Kommission gestern Abend in Brüssel.mehr...
Greenpeace Energy prüft nun Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Gerichts. Der Klage hatten sich auch mehrere Stadtwerke angeschlossen.mehr...
In der aktuellen Webstudie der Process Management Consulting schneidet RWE am besten ab – es folgen die Stadtwerke Bochum und Herne.mehr...
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Mainz gibt grünes Licht für die Gründung der gemeinsamen Tochtergesellschaft mit der EWR AG in Worms. mehr...
Tennet will bei den beiden Stromautobahnen nach Bayern ausschließlich auf Erdkabel setzen. Das Symbolbild zeigt einzelne Erdkabelabschnitte bei einem anderen Projekt, die in einem temporären und klimatisierten Container durch Muffen miteinander verbunden sind. , Bild: @ Tennet
Suedlink, wird wie bereits in der ZfK angekündigt, eine reine Erdkabelverbindung, die 2025 fertig sein soll. Die CSU ist dennoch noch nicht ganz zufrieden. mehr...
Trotz der bevorstehenden Erhöhung reiche der monatliche Regelsatz für das Arbeitslosengeld II laut Verivox nicht, um die Stromkosten zu decken.mehr...
Es zeichnet sich ab, dass es bei der vorgesehenen Eigenkapitalverzinsung in Höhe von 6,91 Prozent bleibt. Abschließend entscheidet die BNetzA am 4. Oktober.mehr...
Zu den bundesweiten Preisträgern gehören neben der Energie Südbayern auch die EWE und die Stadtwerke München.mehr...
Der Kommunalversorger aus Baden-Württemberg versorgt künftig sieben Landesverbände der deutschen Jugendherbergen mit Ökostrom.mehr...
Die kommunalen RWE-Aktionäre werden sich vorerst nicht am Innogy-Börsengang beteiligen, schließen einen späteren Einstieg aber nicht aus.mehr...
VKU Stadtwerkekongress
Axel Prasch wird neues Mitglied der Unternehmensführung im DVV-Konzern., Bild: DVV
Axel Prasch, 48, wird zum 1. Oktober Geschäftsführer für Personal- und Sozialwesen der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV).mehr...
Roger Heidt, vormals Erster Bürgermeister Pforzheims und Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzender, übernimmt dort den Vorsitz der Geschäftsführung.mehr...
Fritz Brickwedde bleibt Präsident des Bundesverbands Erneuerbare Energien (BEE). Geschäftsführer Dr. Hermann Falk gibt seinen Posten auf eigenen Wunsch ab.mehr...
Die GWV-Vorstände (von links) Klaus Groß und Norbert Reitz inspizieren zusammen mit Stadtwerke-Geschäftskundenberater Marc Finken und Valentin Scheltow, Leiter Vertrieb Energiedienstleistungen der Stadtwerke Bochum, die Photovoltaikmodule auf dem Dach des Verwaltungsgebäudes., Bild: © Stadtwerke Bochum
Vertriebserfolg für die Stadtwerke Bochum: Bei einem Wohnungsunternehmen wurden 36 PV-Module installiert.mehr...
Zuschläge auf KWK-Strom aus mittelgroßen neuen oder modernisierten Anlagen sollen noch im Winterhalbjahr 2017/18 wettbewerblich ausgeschrieben werden.mehr...
Die Stadtwerke Senftenberg haben laut Bundesverband Solarwirtschaft die größte thermische Solaranlage Deutschlands offiziell in Betrieb genommen.mehr...
Die Mannheimer kaufen die restlichen Anteile an zwei Biomethananlagen in Sachsen-Anhalt von der Firma BMP Greengas.mehr...
Die Einführung bundesweit einheitlicher Netzentgelte würde Standortverlagerungen und Jobverluste provozieren, befürchtet der Manager.mehr...
Der Offshore Windpark Borkum II erhält 32 Turbinen der Serie Senvion 6.XM. Die Fertigstellung ist für Herbst 2019 geplant.mehr...
Es formieren sich Kräfte zu einem Gazprom-Gegengewicht: Politiker fordern die Öffnung des Gasmarkts Richtung Westen. mehr...
BNE-Konferenz: Erstmals erklären sich niederländische Verantwortliche zur Reduktion der Gasproduktion im Feld Groningen. mehr...
Die Diskussion um die Neugestaltung des Konvertierungssystems in Deutschland (KONNI Gas) ist in vollem Gange.mehr...
Die Kläranlage Kaiserslautern arbeite nun klimaneutral, berichtete Dr. Thomas Griese, Umweltstaatssekretär von Rheinland-Pfalz.mehr...
Durch eine Erweiterung kann das HKW Rostock künftig die Dampfauskopplung verdoppeln. Es kommt damit einem Kundenwunsch nach.mehr...
Die Berliner Stadtreinigung (BSR) verhandelt mit Vattenfall über den Erwerb der Müllverbrennungsanlage Rüdersdorf. mehr...
Zu viel Stickstoff-Eintrag schadet den Trinkwasser-Ressourcen, da sich der Nitrat-Gehalt im Grundwasser erhöht., Bild: Jennifer Kolling  / pixelio.de
Laut Medienberichten ist das Grundwasser in Deutschland noch stärker mit Nitrat belastet als bisher angenommen.mehr...
Ceta darf die Trinkwasserqualität nicht gefährden, warnt Gelsenwasser-Chef Henning Deters. Er fordert nun einen intensiven Dialog.mehr...
Eine Stromstörung ließ im gesamten Verbandsgebiet des Wasserwerks "Gerauer Land" im Rhein-Main-Gebiet in Hessen die Trinkwasserversorgung ausfallen.mehr...
, Bild: Stadtwerke Osnabrück
Verkehrs- und Straßenbauabteilungsleiter wollen stärkere Förderung von E-Bussen und eine Verlängerung des verminderten Steuersatzes für LPG und CNG.mehr...
Die weltweit ersten Züge mit Brennstoffzellen sollen bis Ende nächsten Jahres im Netz der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser (evb) eingesetzt werden.mehr...
Noch in diesem Jahr sollen alle 34 Autobahnraststätten in Baden-Württemberg Schnellladestationen für alle Typen bekommen. Betreiber ist dann die EnBW.mehr...

STELLENMARKT

,

Umfrage

Energieeffizienz : Wird der schlafende Riese geweckt?

Deutschland wird wohl seine selbst gesteckten Energieeffizienzziele 2020 reißen. Unter der Maßgabe „Efficiency First“ will die Bundesregierung noch in dieser Legislaturperiode den „schlafenden Riesen“ Energieeffizienz wecken. Sichtbare Zeichen sind das kürzlich veröffentlichte Grünbuch, der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (Nape) oder das Programm für wettbewerbliche Ausschreibungen „Step-up“. Werden die Klimapotenziale der Energieeffizienz damit endlich erschlossen?

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

343

Terawattstunden regenerativ erzeugten Stroms mit
Herkunftsnachweis (HKN) wurden 2015 in Europa abgesetzt. Das ist gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von neun Prozent. 2016 kündigt sich eine ähnliche Entwicklung an.