Smart City / Energy

"Startet der Rollout, sind variable Tarife zwingend!"

Die Ingenieure für Kommunikation (IfKom) fordern, mit dem Rollout intelligenter Stromzähler das verpflichtende Angebot intelligenter, flexibler Stromtarife zu verbinden.
14.08.2019

Versorger sollen ihren Kunden gleich zum Start des Rollouts verschiedene flexible Tarife bieten.

Obwohl die Voraussetzungen für den Pflichteinbau noch nicht gegeben sind, da sich derzeit noch weitere acht Smart-Meter-Gateway-Hersteller im Zertifizierungsprozess befinden, wird in diesem Jahr mit dem Start des Rollout gerechnet. Der Berufsverband Ingenieure für Kommunikation (IfKom) fordert nun, diesen mit flexiblen Stromtarifen zu verbinden – und zwar verpflichtend.

Zwar seien Stromlieferanten gesetzlich grundsätzlich verpflichtet, last- oder zeitabhängige Tarife anzubieten, aber nur, wenn es technisch machbar und wirtschaftlich vertretbar ist, bemängelt IfKom. Aus Sicht des Verbands sollte…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In