E-Mobilität

Carsharing-Fahrzeuge: 13 Prozent werden elektrisch betrieben

Neue Zahlen der Bundesregierung bestätigen: Noch stellen E-Autos bei Carsharing nur eine Minderheit dar. Auch eine Trendwende bei Fahrzeugen pro Haushalt lässt sich bislang nicht erkennen.
20.10.2020

Die meisten Carsharing-Fahrzeuge in Deutschland werden noch immer von fossilen Energieträgern angetrieben.

Für den Bundesverband Carsharing steht fest: Sein Modell ist umweltfreundlich. Schließlich ersetzt nach seiner Rechnung ein Carsharing-Auto bis zu 20 private Wagen. Noch aber wird nur eine Minderheit der Fahrzeuge elektrisch betrieben, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hervorgeht.

Demnach waren Anfang 2020 gut 13 Prozent der zugelassenen Carsharing-Fahrzeuge rein elektrisch betrieben. Knapp zwei Prozent hatten einen Hybrid-Antrieb. Gleichfalls ist der Anteil der elektrischen Fahrzeuge im Carsharing damit deutlich höher…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In