E-Mobilität

Ladesäulen: SW Marburg reagieren auf massive Plugsurfing-Preiserhöhung

Mit Hilfe einer Zwischenlösung senkt der Kommunalversorger die Ladetarife wieder auf 27 Cent pro Kilowattstunde. An der Informationspolitik des Ladesäulenbetreibers lässt er indes kein gutes Haar.
05.11.2020

Stadtwerke-Geschäftsführer Holger Armbrüster (links) bei der Einweihung einer neuen Elektrotankstelle in Marburg. Nach dem Preisschock an der Ladesäule können Kunden nun wieder für 27 Cent je Kilowattstunde "tanken".

Mitte Oktober war der Ladepreis an den Säulen der Stadtwerke Marburg um knapp 70 Prozent gestiegen – von 27 auf 44 Cent je Kilowattstunde. Der Grund:  Der Lade-Anbieter Plugsurfing, mit dem die Stadtwerke Marburg zusammenarbeiten, hatte bundesweit eine einheitliche Preisstruktur eingeführt. Die plötzliche Preiserhöhung von Plugsurfing traf die Stadtwerke unerwartet, wie die „Oberhessische Presse“ berichtet.

„Wir hatten in den letzten Tagen mehrere Gespräche mit Plugsurfing und verstehen, dass das Unternehmen unter dem Druck der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gehandelt hat. Uns aber nur…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In