Breitband

Bundesnetzagentur startet Breitband-Monitor

Die Bundesnetzagentur will mit dem Monitor Verbraucher und Unternehmen mit Informationen rund um das Thema Breitband versorgen. Erstmals soll es auch interaktive Karten mit Daten zu Lieferanten und Leitungen bis zur Landkreisebene geben.
19.12.2019

Mehr Informationen über Lieferanten und Leitungsnetz sollen den Breitbandausbau vorantreiben.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat ihr Informationsportal Breitband-Monitor gestartet. Unter www.breitband-monitor.de werden die bisherigen Informationsangebote zur Breitbandmessung und Funkloch-Karte zusammengefasst. Darüber hinaus bietet das Portal Informationen zum Infrastrukturatlas der Bundesnetzagentur und zur Entwicklung des Breitbandmarktes.

"Der Breitbandausbau ist von zentraler Bedeutung. Mit dem Breitband-Monitor steht dem Nutzer nun eine Internetseite der Bundesnetzagentur rund um das Thema zur Verfügung. Das Angebot soll in den kommenden Monaten noch erweitert werden", sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Informationen bis zur Landkreisebene

Ein Schwerpunkt des Angebots liegt auf Informationen rund um den Infrastrukturatlas. Ziel ist es, Mitnutzungsmöglichkeiten für einen beschleunigten Breitbandausbau aufzuzeigen. So geben interaktive Karten erstmals bis zur Landkreisebene Auskunft über die jeweiligen Datenlieferanten und die Länge der erfassten Leerrohre und Glasfaserleitungen. In einem zweiten Schritt kann mittels Antragsverfahren Einsicht in die verfügbaren Geodaten genommen werden. (pm)