Smart City / Energy

Fast jeder zweite Manager fühlt sich von Digitalisierung zuweilen überfordert

Bitkom-Umfrage: Acht von zehn Managern haben digitale Technologien ausprobiert und persönlich dazugelernt. Aber 19 Prozent möchten nach der Pandemie wieder analoger arbeiten.
17.05.2021

Vor allem Manager in kleinen Unternehmen tendieren dazu, nach der Corona-Krise wieder verstärkt zum analogen Office zurückzukehren.

Die Pandemie hat viele Unternehmen gezwungen, Arbeitsabläufe und Geschäftsmodelle zu verändern – und sie hat auch zu Lerneffekten an der Unternehmensspitze geführt. So haben acht von zehn Manager*innen durch Corona neue Technologien ausprobiert (82 Prozent) und dabei nach eigener Aussage viel über Digitalisierung gelernt (80 Prozent).

Ebenso viele (82 Prozent) räumen ein, dass die Corona-Pandemie ihre persönlichen Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung abgebaut habe. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 502 Geschäftsführerinnen und Geschäftsführern, Vorständen und…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In