Strom

SuedLink: Bundesnetzagentur entscheidet über weiteren Abschnitt

Die Bundesnetzagentur hat die Bundesfachplanung für den Abschnitt E von SuedLink zwischen Arnstein (Unterfranken) und Großgartach (Baden-Württemberg) abgeschlossen.
25.09.2020

Auf einer Trassenlänge von 137 km sollen im südlichen Abschnitt E von SuedLink laut der Bundesfachplanung der BNetzA Höchstspannungs-Erdkabel verlegt werden.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) folge in ihrer Festlegung weitestgehend dem Vorschlag der Tennet und der Transnet BW, wonach der Großraum Würzburg westlich umgangen wird, teilte die Regulierungsbehörde mit.

In diesen Vorschlag seien bereits Ergebnisse der Antragskonferenzen und Anforderungen der Bundesnetzagentur eingeflossen. Lediglich bei Heckfeld (Main-Tauber-Kreis) sei abweichend vom Vorschlag die Westumgehung festgelegt worden.

Höchstspannungs-Erdkabelleitung mit 137 km Länge

Ab Kochendorf (Bad Friedrichshall) soll das bestehende Salzbergwerk um neue Strecken ergänzt und für einen ca. 16 km…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In