Deutschland

Hambacher Forst – wieder ein Fall fürs Gericht

Der Erhalt des umkämpften Hambacher Forsts ist für den Umweltverband BUND noch längst nicht in trockenen Tüchern – trotz der Empfehlung der Kohlekommission.
10.03.2019

Der BUND will eine Garantie für den Erhalt des Hambacher Forstes, RWE will Rechtssicherheit.

Der juristische Streit um den Hambacher Forst im Rheinischen Revier geht weiter, trotz Empfehlung der Kohlekommission für den Erhalt des Waldes. Das Verwaltungsgericht Köln verhandelt am Dienstag (12. März) die Klage des Umweltverbandes BUND gegen das Land Nordrhein-Westfalen unter anderem gegen den Hauptbetriebsplan für die Jahre 2018 bis 2020, der auch die umstrittenen Rodungen regelt. Die Kölner Verwaltungsrichter verhandeln außerdem über zwei Klagen des Umweltverbandes gegen die Enteignung eines Grundstücks für den fortschreitenden Tagebau Hambach. Der Energiekonzern RWE ist Beigeladener in…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In