Deutschland

Milliarden-Pläne für den Klimaschutz

Bis Freitagmittag soll feststehen, wie es weitergeht im deutschen Klimaschutz. Im Gespräch ist auch eine verbindliche Quote für Elektroautos.
19.09.2019

Ziel ist es, den Treibhausgas-Ausstoß Deutschlands bis 2030 um 55 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken

Bürger und Wirtschaft müssen sich in den kommenden Jahren auf weitreichende Änderungen für mehr Klimaschutz einstellen. Die Koalitionsspitzen wollten in der Nacht zum Freitag politische Streitfragen abräumen. Am Freitag sollte dann das Klimakabinett ein Eckpunkte-Papier für die Klimapolitik bis 2030 endgültig besiegeln. Gestritten wurde bis zuletzt etwa über einen Preis für den Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2), der Diesel, Benzin, Heizöl, Erdgas und Kohle verteuern soll.

Eine nicht näher beschriebene Zulassungsquote für Elektroautos und ein Verbot neuer Ölheizungen…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In