Nachrichten

Sinkende Energiekosten lassen Erzeugerpreise purzeln

Stärkster Preisrückgang seit 2009: Die Coronapandemie hat die Nachfrage nach vielen Energieprodukten deutlich gedrückt. Davon profitieren jetzt die Hersteller gewerblicher Produkte.
20.04.2020

Die Energiepreise sind aufgrund der Coronakrise deutlich gesunken, auch Erdgas war im März dieses Jahres fast zwölf Prozent günstiger als im Vorjahresmonat.

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte waren im März dieses Jahres um 0,8 Prozent niedriger als im Vorjahr. Laut Statistischem Bundesamt fielen die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat damit ebenfalls um 0,8 Prozent. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vormonat hatte es letztmalig im Juli 2009 gegeben, damals lag der Rückgang bei 1,4 Prozent.

Hauptverantwortlich für den Rückgang der gewerblichen Erzeugerpreise war die Preisentwicklung bei Energie. Die Energiepreise waren 4,7 Prozent niedriger als im März 2019 und 3,1 Prozent niedriger als im Februar 2020. Erdgas in der Verteilung war…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In