Gas

Zusätzliche Kapazität für Trading Hub Europe genehmigt

An dem vorgeschlagenen Überbuchungs- und Rückkaufsystem gab es einige inhaltliche Änderungen durch die Bundesnetzagentur. Diese sieht den liquiden Handel durch die marktbasierten Instrumente gestärkt.
03.04.2020

Der Start des neuen Marktgebiets ist für den 1. Oktober 2021 geplant.

Die Bundesnetzagentur hat das von den Fernleitungsnetzbetreibern vorgeschlagene Überbuchungs- und Rückkaufsystem mit inhaltlichen Änderungen genehmigt. Damit kann zusätzliche Kapazität im deutschlandweiten Marktgebiet Trading Hub Europe angeboten werden.

"Mit der Genehmigung des Überbuchungs- und Rückkaufsystems ermöglicht die Bundesnetzagentur, intelligente neue marktbasierte Instrumente einzusetzen und auf ihre Wirksamkeit zu testen. So wird der liquide Gashandel in der Mitte Europas gestärkt", erläutert Jochen Homann, der Präsident der Bundesnetzagentur.

Einheitliches deutsches Marktgebiet

Z…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In