Strom

PV-Anlagen-Boom: Stadtwerke Ulm stocken Personal auf

Mehr als 480 Anmeldungen zählte der Kommunalversorger bislang allein in diesem Jahr. Das führte zwischenzeitlich zu wochenlangen Bearbeitungszeiten. Jetzt haben die Stadtwerke reagiert.
12.11.2020

Klimadebatte und Mehrwertsteuersenkung haben auch in Ulm die Anschaffung von PV-Anlagen vorangetrieben. (Symbolbild)

Ein regelrechter Photovoltaik-Boom in Ulm und Neu-Ulm hat die örtlichen Stadtwerke dazu veranlasst, die für Hausanschluss und Zähleranmeldung zuständige Abteilung personell aufzustocken. Zuvor war Kritik an der Bearbeitungszeit der Anträge laut geworden.

Stadtwerke-Sprecher Bernd Jünke bestätigt, dass es zwischenzeitlich vom Einreichen des Antrags bis zum Setzen des Zählers 14 Wochen gedauert habe. Mittlerweile habe sich die Wartezeit allerdings halbiert, auf derzeit sieben bis acht Wochen. Ziel sei eine weitere Verkürzung auf idealerweise drei Wochen. "Dies erscheint mittelfristig erreichbar."

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In