Strom

Studie: Zukünftiger Strombedarf der Industrie höher als gedacht

Die Industrie gehört zu den größten Stromverbrauchern des Landes - das zeigt sich auch in Baden-Württemberg, Expert*innen rechnen jedoch mit einer weiteren Verbrauchssteigerung durch die Digitalisierung und neue Industriezweige.
18.02.2022

Batteriefabriken könnten im Südwesten für einen deutlichen Anstieg des Strombedarfs in den kommenden Jahren verantwortlich sein.

Der industrielle Strombedarf in Baden-Württemberg dürfte bis Ende des Jahrzehnts deutlich höher sein als bisher angenommen. Das geht aus einer Studie im Auftrag des Verbands für Energie- und Wasserwirtschaft (VfEW) hervor. Bis 2045 rechnen die Experten demnach mit einem Anstieg im Stromverbrauch um bis zu 70 Prozent. Wird der Energiebedarf dabei ausschließlich durch Strom abgedeckt, steige der Bedarf von rund 27 TWh im Jahr 2019 auf bis zu 45 TWh im Jahr 2045. Gibt es neben der elektrischen Energie bis dahin genug Energie durch Wasserstoff, erhöhe sich der Strombedarf nur auf rund 35 TWh.

Grund…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In