ÖPNV

Deutschlandticket als Booster

„moBiel“ aus Bielefeld verzeichnet massiven Fahrgastzuwachs, weist aber auf die ungeklärte Finanzierung des Tickets hin.
14.06.2024

David Heidenreich (Geschäftsbereichsleiter Betrieb), die Geschäftsführer Arne Petersen und Martin Uekmann, Karin Schnake (Geschäftsbereichsleiterin Kundenmanagement) und Kai-Uwe Steinbrecher (Geschäftsbereichsleiter Technik).

„Die Einführung des Deutschlandtickets war ein Booster und zeigt, wie viel Potenzial im ÖPNV steckt“, betont Martin Uekmann, Geschäftsführer des Bielefelder Verkehrsunternehmens „moBiel“. Das Unternehmen verzeichnete im Jahr 2023 einen deutlichen Anstieg der Fahrgastzahlen. Doch weil viele Kunden aus teureren Abos umgestiegen sind, ist die Finanzierung eine Herausforderung.

„moBiel“ könne zufrieden Bilanz für das Jahr 2023 ziehen. Das Bielefelder Verkehrsunternehmen habe viele, wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. 57,8 Millionen Fahrgäste im vergangenen Jahr bedeuten 6,4 Millionen…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In