ÖPNV

Hessen soll Vorreiter bei der Verkehrswende werden

Der Staatssekretär der Wiesbadener Landesregierung, Jens Deutschendorf, hat große Pläne für eine Verkehrswende in seinem Land. Auf dem VKU-Stadtwerkekongress musste er aber auch einräumen, dass er noch nicht am Ziel ist.
17.09.2019

Jens Deutschendorf, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, zeigt auf, wo Hessen hin möchte und was es bisher erreicht hat.

Hessen möchte Vorreiter in der Verkehrswende werden – dieses Ziel hat sich die schwarz-grüne Landesregierung in Wiesbaden gesetzt. Auf dem VKU-Stadtwerkekongress in Kassel konnte Jens Deutschendorf, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, diesbezüglich einen Erfolg vermelden: Die CO2-Emissionen lagen in seinem Bundesland im vergangenen Jahr erstmals unter dem Niveau von 1990 – und dies trotz eines moderat steigenden Anstiegs der Mobilität in den Städten.

Deutschendorf erwartet ein weiter steigendes Verkehrsaufkommen in den Städten und er mahnt, dass…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In