ÖPNV

Kleinbusse via App buchen – Pilotprojekt der SW Münster

Gemessen an der wöchentlichen Betriebszeit ist es das größte On-Demand-Projekt in NRW. Im Beisein von Bundesverkehrsminister Scheuer wurde das neue Mobilitätsangebot jetzt öffentlich vorgestellt.
28.08.2020

Andreas Scheuer (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (links), sitzt mit Markus Lewe (CDU), Oberbürgermeister der Stadt Münster, und Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen, bei der Vorstellung des On-Demand-Nahverkehrs "Loop Münster" in einem Fahrzeug. Beim «Loop Münster» – nach Anbieterangaben das größte On-Demand-Projekt in NRW – sollen emissionsarme Kleinbusse ohne festen Fahrplan und strikte Linienwege rund 700 Haltepunkte anfahren.

Emissionsarme Kleinbusse ohne festen Fahrplan und ohne strikte Linienwege, zu buchen via App oder Telefon: NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und die Stadt und die Stadtwerke Münster haben am Freitag das klimafreundliche Konzept «Loop Münster» vorgestellt, das am kommenden Dienstag im Süden der Stadt für 55.000 Einwohner an den Start gehen soll. «Der Loop-Bus ist flexibel, orientiert sich am Bedarf der Nutzer und er ist einfach, digital buchbar», erläuterte Wüst (CDU). «Gerade im ländlichen Raum brauchen wir solche attraktiven Mobilitätsangebote, damit die Menschen auf Bus und Bahn umsteigen.»

S…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In