Deutschland

VKU: Vorgaben bei EEG-Umlage nicht erforderlich

Wirtschaftsminister Habeck will bei einer Abschaffung der EEG-Umlage eine Weitergabe der Entlastung an Verbraucher sicherstellen. Der VKU hält das eher für kontraproduktiv.
09.02.2022

"Gestiegene Einkaufpreise und Wegfall der Umlage werden verrechnet. Das hat für den Strompreis aber sicher einen dämpfenden Effekt", sagt VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing.

Der Stadtwerkeverband VKU hat mit Skepsis auf mögliche rechtliche Pflichten für Energieversorger bei einer Abschaffung der EEG-Umlage reagiert. Dabei geht es darum, sicherzustellen, dass die Abschaffung auch bei Verbrauchern ankommt.

VKU-Hauptgeschäftsführer Ingbert Liebing sagte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur, in der liberalisierten Stromversorgung außerhalb der Grundversorgung werde der Preisdruck im Wettbewerb dafür sorgen, dass sich der Wegfall der EEG-Umlage auf die Höhe der Strompreise auswirken werde. «Regulatorische Vorgaben des Gesetzgebers sind daher nicht erforderlich, ganz…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In