Nachrichten

"Das hat massive Auswirkungen auf das Geschäftsmodell der Stadtwerke"

Welche Herausforderungen kommunale Dekarbonisierungskonzepte bereithalten, erläutert Sven-Joachim Otto von EY Law im ZfK-Gespräch. Zudem erklärt er, wie Corona-Lasten als "einmaliges Ereignis" bilanziell abgebildet werden könnten.
05.07.2021

Sven-Joachim Otto ist Rechtsanwalt bei EY Law und Mid Market Leader im Bereich öffentliches Recht und öffentliches Wirtschaftsrecht für Deutschland, Schweiz und Österreich.

ZfK: Höhere Klimaziele, mögliche Regierungsbeteiligung der Grünen im Bund, Kommunen unter Finanzdruck – was kommt auf die Stadtwerke in den kommenden Jahren zu?

Sven-Joachim Otto, EY: Wir sehen derzeit, dass wir beim Thema Dekarbonisierung von der Überschrift in den Text kommen. In der Vergangenheit hat man eine Grenze vorgegeben und gesagt, bis zum Jahr 2050 wollen wir CO2-neutral sein. Aber wie das eigentlich jahresscheibenweise und sektorenweise geschehen soll, blieb eher im Dunkeln. Das ändert sich gerade radikal. Wir werden nach der Bundestagswahl sehen - sobald wir einen Koalitionsvertrag…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In