Nachrichten

Innovatives Niedrigtemperaturnetz für Tegel-Nachnutzung

Der Berliner Flughafen ist noch voll in Betrieb und schon wird die Entwicklung des ab 2021 zur Verfügung stehenden Areals festgeklopft. Eines ist sicher: Die Berliner Stadtwerke und Eon werden gemeinsam das Energiekonzept realisieren.
05.11.2018

So in etwa soll Berlin TXL in Zukunft aussehen: mit Schumacher Quartier und dem Gewerbeareal, The Urban Republic.

Im Oktober 2020 soll der neue Berliner Flughafen BER eröffnen. Ein halbes Jahr später wird der bisherige Hauptflughafen Tegel seine Pforten schließen. Das Konzept für die Nachnutzung des riesigen Areals steht fest: In Berlin TXL entstehen ein Forschungs- und Industriepark, die „Urban Tech Republic“, und ein nachhaltiges Wohngebiet, das „Schumacher Quartier“. Am Montag (5. November) hat nun die Berlin Tegel GmbH, die Projektgesellschaft für die Nachnutzung des zentralen Flughafens, die Unternehmen bekannt gegeben, die das Energiekonzept umsetzen werden: Es sind die Berliner Stadtwerke und Eon.

„…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In