Nachrichten

"Moderne Prepaid-Zähler sind nicht stigmatisierend"

Die Stawag ist seit Jahren erfolgreich im Kampf gegen Energiearmut. Im Interview zieht Vorstand Wilfried Ullrich Bilanz. Außerdem erklärt er, was er sich von der künftigen Nutzung der Prepaid-Lösung der kommunalen EnergieRevolte verspricht.
26.06.2020

Wilfried Ullrich ist Vorstand des Aachener Kommunalversorgers Stawag AG.

Kooperationen mit Sozialverbänden und dem Jobcenter und dem Sozialamt. Die Stadtwerke Aachen engagieren sich seit langem im Kampf gegen die Energiearmut. Wie fällt Ihre Bilanz aus, wie hat sich die Zahl der Stromsperren in den vergangenen Jahren entwickelt?

Wilfried Ullrich: Die Zahl der Stromsperren ist dank unserer vielen Maßnahmen schon seit Jahren konstant niedrig. Bislang haben wir vor allem auf eine Kooperation mit dem Sozialamt und dem Jobcenter, auf die Unterstützung der Schuldnerberatung und auf den Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte gesetzt.

Viele Stadtwerke sind bei dem…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In