Abwasser

Phosphor aus Klärschlamm recyceln – Fernwärme grüner machen

Eine neue Anlage der MVV zum thermischen Recycling von Phosphor aus Klärschlamm soll auch klimaneutrale Fernwärme liefern.
15.10.2020

MVV-Vorstandschef Georg Müller, Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, die Mannheimer Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala und MVV-Technikvorstand Hansjörg Roll (v.l.n.r. ) beim Spatenstich der Phosphor-Recylingsanlage

Mit dem symbolischen 1. Spatenstich hat das Mannheimer Energieunternehmen MVV am Donnerstag den Startschuss für den Bau einer innovativen Phosphor-Recycling-Anlage gegeben, teilte das Unternehmen mit. Standort ist die Friesenheimer Insel im Norden Mannheims.

Bereits Ende 2021 soll das knapp 50 Millionen teure Projekt, bei dem in einem thermischen Verfahren das in Klärschlamm enthaltene Phosphor umweltfreundlich zurückgewonnen wird, in Betrieb gehen.

Wichtiger Schritt für eine grünere Wärmeversorgung

Laut dem MVV- Vorstandsvorsitzenden Georg Müller vereint die neue Anlage gleich mehrere Vorteile…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In