Karriere

Vertragsverlängerung für Daniel Gahr

Der Aufsichtsrat verlängerte vorzeitig den Vertrag des Mainzer-Stadtwerke-Chefs um weitere fünf Jahre.
14.03.2021

Gahr ist seit 2017 Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke AG.

Daniel Gahr bleibt bis 2027 Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke AG. In seiner Sitzung am Freitag verlängerte der Aufsichtsrat des kommunalen Unternehmens den im Februar 2022 auslaufenden Vertrag des 50-jährigen Kaufmännischen Vorstandes um weitere fünf Jahre.

Der Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende und Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling wertete die Vertragsverlängerung als Zeichen für die sehr erfolgreiche Arbeit des Stadtwerke-Vorstandes in den vergangenen fünf Jahren. „Die Mainzer Stadtwerke AG ist ein finanziell kerngesundes Unternehmen, das in den kommenden Jahren selbstbewusst die Herausforderungen in der öffentlichen Daseinsvorsorge angehen kann, sei es beim Thema Digitalisierung oder auch beim weiteren Umbau des ÖPNV zu einem klimafreundlichen Nahverkehr.“

Von der Tochter zur Mutter

Gahr wurde im März 2017 Vorstand der Mainzer Stadtwerke. Zuvor war er seit 2014 Geschäftsführer der Überlandwerk Groß-Gerau, einer 95-prozentigen Tochtergesellschaft der Stadtwerke Mainz. Zum 1. Oktober 2017 übernahm er dann die Position als Kaufmännischer Vorstand der Mainzer Stadtwerke und Vorstandsvorsitzender. Technischer Vorstand ist seit 2014 Tobias Brosze. (hp)