Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Die gemeinsamen Forderungen von BWE und FvB reichen vom Stilllegen von Großkraftwerken über bessere Ausschreibungsbedingungen bis zu einer erleichterten Sektorenkopplung., © Jens Voshage
Der Branchentag Erneuerbare Energien findet im energiepolitischen Vakuum statt. Dennoch sind deutliche Unterschiede erkennbar.mehr...
In den kommenden drei Jahren soll der Kraftwerksblock jeweils von Juni bis August still stehen.mehr...
Der Software-Dienstleister Wilken Pro wird Mitglied des Bundesverbands der Energiemarktdienstleister.mehr...
Der VKU und die Quadriga-Hochschule drängen auf ein "Fitness-Programm" in puncto Digitalisierung. Die Politik müsse jetzt wichtige Entscheidungen treffen.mehr...
Der Freistaat Thüringen beendet die Organleihe mit der Bundesnetzagentur im kommenden Jahr. Die Ausgestaltung der neuen Behörde gestaltet sich schwierig. mehr...
Vor allem die Zusammensetzung und Kompetenzen der "EU DSO Entity" ist umstritten. Die Stadtwerke fürchten eine Dominanz der Energiemarktriesen.mehr...
Eine höhere CO2-Bepreisung und steuerliche Anreize bei der energetischen Sanierung: Dafür plädierten Fachleute bei einer Klimakonferenz.mehr...
Das SWSee erweitert die Ladeinfrastruktur in der Bodenseeregion – wie hier im Parkhaus Am Stadtbahnhof in Friedrichshafen, wo Nutzer derzeit kostenlos Strom laden können., Bild: SWSee
Fünf Jahre ist die Fusion des Stadtwerks am See her. Ziel sei es "Trendsetter für intelligente, ökologische Energielösungen in der Region" zu werden.mehr...
Der Hersteller für Brennstoffzellengeräte hat beim Amtsgericht München Antrag auf Eigeninsolvenz gestellt. Eon hatte sich im März noch an Elcore beteiligt.mehr...
Im Musterhaushalt werden die Gasnetzentgelte nach vorläufigen Berechnungen von Enet wohl um vier Prozent sinken. Wo sie trotzdem steigen:mehr...
VKU Stadtwerkekongress
Anna Borg wird zum 1. November Finanzvorstand der Vattenfall AB. Sie ist damit Nachfolgerin von Stefan Dohler, der Vorstandsvorsitzender bei der EWE AG wird.mehr...
Der Energiemanager unterstützt die Firma Green Com Networks. Diese ist auf Digitallösungen an der Schnittstelle zum Internet der Dinge spezialisiert.mehr...
Dr. Gerhard Holtmeier, Vorstandsmitglied der Thüga, will sich beruflich neu orientieren und wird dort Ende 2018 nicht mehr zur Verfügung stehen.mehr...
Georg Stier (links), zuständig für Kältelösungen bei den Stadtwerken Heidelberg, und Berater Carsten Hindenburg (rechts), Geschäftsführer von "Hindenburg Consulting – Solar.Cooling.Comfor", vor dem Luxor-Filmpalast in Heidelberg. Das neue Gebäude wird mit einer hocheffizienten Kälteanalage der Stadtwerke Heidelberg mit Kälteenergie versorgt., Bild: SW Heidelberg/Peter Dorn
Die Stadtwerke Heidelberg setzen auf ein neues Geschäftsfeld: hocheffiziente Kälteversorgung. Die erste Anlage ist bereits im Luxor-Filmpalast im Einsatz.mehr...
Der Kommunalversorger will Industriekunden helfen, auch bei den Stromnebenkosten mehr Geld einzusparen. Dank einer neuen Serviceleistung.mehr...
Die Drewag hat mit dem Rückbau eines zu hohen Schornsteins begonnen. Ein Ersatz lässt das "Innovationskraftwerk Reick" flexibler und nachhaltiger betreiben.mehr...
Die Wuppertaler Stadtwerke investieren 2,8 Mio. Euro in eine Windkraftanlage in Rheinland-Pfalz. Das Engagement in Erneuerbare soll weiter ausgebaut werden.mehr...
Durch diesen Schritt muss die Düsseldorfer Netzgesellschaft den Strom nicht mehr auf Höchstspannungsniveau hochtransformieren. Das spart Kosten.mehr...
Ein Konglomerat aus vier Unternehmen baut in Oberfranken ein weiteres Pelletwerk samt BHKW für eine "nachhaltige Energieversorgung vor Ort". Ein Konzept, das bereits funktioniert.mehr...
Der Biomethan-Händler aus München steuert künftig die Biomethan-Portfolios seiner Eigner. Neue Produkte sind in der Pipeline.mehr...
Das neue Unternehmen betreibt künftig das regionale Gasverteilnetz in Niedersachsen. Betroffen sind vor allem Industriekunden und Stadtwerke.mehr...
Die Anlage wurde nötig, um die Transportkapazitäten der Fernleitungen zu erhöhen. Die Inbetriebnahme ist für 2019 geplant.mehr...
In der Hansestadt Hamburg werden künftig die Biotonnen gewaschen. , Bild: SRH
Der Prozess befindet sich in der Testphase. Ab 2018 sollen alle Biotonnen einer Wäsche unterzogen werden. Dies diene der Akzeptanz.mehr...
Der Zweckverband Abfallverwertung Südhessen investierte elf Mio. Euro für eine Generalsanierung. Dritte Linie geht voraussichtlich im Oktober wieder in Betrieb. mehr...
Die deutsche Bevölkerung schrumpft, sie nimmt aber mehr Medikamente ein. Der Müll ist ein Problem für die Wasser- und Abwasserwirtschaft.mehr...
Die Umweltministerin von Thüringen, Anja Siegesmund, legt eine Reform des Thüringer Wasserrechts vor. Dies ist die erste Reform seit 1994. mehr...
Verband fordert nach der gescheiterten Novellierung eine deutliche Nachbesserung – und das mit Tempo.mehr...
Die Stoffstrombilanzverordnung kann nicht wie von der Bundesregierung vorgesehen in Kraft treten. Der Bundesrat setzte die Plenumsabstimmung ab.mehr...
Oberbürgermeister Marcel Philipp (l.) und Stawag-Vorstand Dr. Peter Asmuth probieren die neue Ladesäule am Blücherplatz in Aachen aus., Bild: Stawag
Die Stawag testet bei einem Pilotprojekt die Lademöglichkeiten an Straßenlaternen. Es handelt sich um ein kostengünstige Variante.mehr...
Auch in München ist jetzt eine Wasserstoffzapfsäule offiziell in Betrieb. Gleich zwei Flottenbetreiber sind Kunden. Was die Stadtwerke Mainz damit zu tun haben.mehr...
"ViP" präsentiert die erste Tram mit 41,6 Metern Länge. Sie fusst auf einer grundinstandgesetzten KT4D-Tatrabahn. Auch die Werkstatt muss verlängert werden.mehr...

STELLENMARKT

Umfrage

Was kurbelt den Markt für E-Mobilität an?

Noch stockt die Verkehrswende. Was ist Ihrer Meinung nach die erfolgsversprechendste Maßnahme, um die E-Mobilität in Deutschland voranzutreiben?

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

165 000

Megawatt betrug der Zubau an Ökostromleistung weltweit in 2016, berichtet die Internationale Energieagentur (IEA). Das ist ein Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr und umfasst nahezu zwei Drittel der neuen Stromerzeugung.