Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
Voll elektrisch: Die Stadt Bochum (ganz vorne Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch) will ihre Pkw-Flotte Schritt für Schritt komplett elektrisieren. Mit dabei sind die kommunalen Partner Stadtwerke Bochum, Bochumer Veranstaltungs GmbH, USB Bochum, VBW Bauen und Wohnen, Bochum Wirtschaftsentwicklung und Bogestra. , Foto: Michael Grosler
Die Stadt Bochum will alle PKW im städtischen Fuhrpark "e-mobil" machen. Die Stadtwerke liefern dazu die Infrastruktur.mehr...
150 000 Solarmodule hat die Trianel Erneuerbare Energien in ihrem Stadtwerke-Portfolio. 57 000 Module kommen vom neu erworbenen Solarpark Südwestpfalz.mehr...
Die Stadtwerke Düsseldorf erweitern ihre E-Mobil-Angebote um einen Ausleihservice für Elektro-Roller.mehr...
Die Stadtwerke Springe bauen in der Innenstadt eine klimaneutrale Wärmeversorgung auf. Der Bund fördert das Vorhaben mit einem Millionenbetrag.mehr...
, Bild: © kwarner - Fotolia
Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt im Mai 2018 in Kraft. Der VKU fasst zusammen, was sich für kommunale Unternehmen ändert.mehr...
Erfolg für den Bund für Umwelt und Naturschutz: Bundesverwaltungsgericht will Urteil aus Münster noch einmal prüfen.mehr...
In Bayern ist Mariä Himmelfahrt ein gesetzlicher Feiertag. Daher erscheint am morgigen Dienstag kein ZfK-Newsletter.mehr...
Einer der drei Bände zu Aufsichtsräten in kommunalen Unternehmen. Diese sind: "Die AG", "Die GmbH mit mitbestimmtem Aufsichtsrat" und "Die GmbH mit fakultativem Aufsichtsrat". Alle drei haben jeweils 30 Kapitel., Bild: VKU Verlag
Den Überblick zu Marktumfeld, wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und neuen Gesetzen in kommunalen Unternehmen zu behalten, ist schwierig. Ein Buch schafft Abhilfe. mehr...
Die Stadt Offenbach und MVV Energie verlängern die Zusammenarbeit bis 2030. Der Erneuerbaren-Ausbau ist dabei ein Schwerpunkt.mehr...
Der Energieversorger Polarstern hat erste Mieterstromprojekte für die Direktförderung qualifiziert. Worum es dabei genau geht.mehr...
VKU Stadtwerkekongress
Die Stadtwerke Halle GmbH verkleinert ihre Führungsspitze. Geschäftsführer Matthias Krause geht Ende August in den Ruhestand. mehr...
Die Nachfolger von Uwe Horn bei den Stadtwerken Holzminden haben bereits die Arbeit aufgenommen. Die Kooperation über die Landesgrenze hinweg wird stärker.mehr...
Die Technischen Werke Ludwigshafen sind zufrieden mit der Arbeit des Technischen Geschäftsführers von KNS. mehr...
Hessens Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland öffnet gemeinsam mit dem Mainova-Aufsichtsratsvorsitzenden Bürgermeister Uwe Becker (Zweiter von links) sowie den Mainova-Vorständen Dr. Constantin H. Alsheimer (rechts) und Norbert Breidenbach (links) symbolisch die Fernwärmeleitung im Heizkraftwerk West. Damit nehmen Sie den Kraftwerksverbund in Betrieb. 
, Bild: Mainova
Mainova hat drei nahezu voneinander unabhängige Fernwärmenetze zusammen geführt. Damit lassen sich die dazugehörigen Erzeugungsanlagen flexibel führen.mehr...
Neues Energielabel mit einer Skala von A bis G löst den „A + + +“-Vorgänger ab. Richtig sichtbar werden die Veränderungen aber erst 2020.mehr...
Der Energiedienstleister Techem wächst vor allem international. Gefragt sind vernetzte Verbrauchszähler für Wärme und Wasser.mehr...
Freuen sich im Batteriespeicher über den Erfolg der Phase 1: Wemag-Projektkoordinator Tobias Struck (links) mit seinem Team sowie den Mitarbeitern von Younicos und der Universität Rostock., Bild: Wemag/Stephan Rudolph-Kramer
Bislang brauchte man zum Wiederaufbau von Stromnetzen rein konventionelle Kraftwerkstechnik. Die Wemag beweist nun, es geht auch mit Batterien.mehr...
Bei der Smart-Meter-Gateway-Administration entscheiden sich die drei Stadtwerke-Kooperationen KOS Energie, KFE und City-USE für Schleupen.mehr...
Die TU München wehrt sich gegen einen Geothermie-Anschluss auf ihrem neuen Campus. Denn dort steht bereits ein eigenes Biogas-Kraftwerk.mehr...
Blick in die Wasserstoffeinspeisung innerhalb der weltweit ersten Demo-Anlage für Power to Gas zur Einspeisung von Wasserstoff ins Gasverteilnetz in Frankfurt am Main. Die Anlage von 13 Beteiligungsstadtwerken der Thüga existierte von 2014 bis zum Sommer 2017 und wurde dann abgebaut., Bild: © Mainova
Die weltweit erste Demo-Anlage, die mit überschüssigem Grünstrom Wasserstoff erzeugt und eingespeist hat, existiert nicht mehr. Dafür politische Forderungen.mehr...
Einige Maßnahmen wie beispielsweise Leitungen zum Ausbau von Nord Stream missfallen der Bundesnetzagentur. mehr...
Der zweite Doppelstrang der Pipeline soll etwa 1000 Meter von den bestehenden Nord-Stream-Rohren verlegt werden. Damit die erste nicht beschädigt wird. mehr...
In Cafés oder Läden mit dem blauen Aufkleber können Durstige kostenlos ihre Wasserflaschen auffüllen., © Gerald Schmidt / BWB
Refill Berlin will Trinkwasser für unterwegs zugänglich machen. Dabei sollen Cafés, Restaurants, Läden und Unternehmen helfen.mehr...
Die Städte Babenhausen und Rodgau arbeiten nun bei der Grünschnittverwertung enger zusammen – über Landkreisgrenzen hinweg.mehr...
Der Bundestag hat die Verordnung zur Neuordnung der Klärschlammverwertung beschlossen. Der VKU spricht von einem akzeptablen politischen Kompromiss.mehr...
Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und der LWE-Verwaltungsratsvorsitzende und Landrat des Landkreises Bitburg-Prüm Dr. Joachim Streit (Bildmitte) enthüllen gemeinsam mit den kommunalen Partnern das Logo der Landwerke Eifel am Firmensitz in Prüm., © LWE
Kommunale Partner wollen langfristig die Trinkwasserversorgung und eine Versorgungs-Infrastruktur sicherstellen.mehr...
Die Harzwasserwerke konnten mit Hilfe von Helfern den Bestand der Wassertransportleitung Söse-Nord erhalten. Die Versorgung von Hildesheim war gefährdet. mehr...
Bundeswirtschaftsministerium gibt im Rahmen von „Kommunal 4.0“ den Startschuss für eine Studie zur Vernetzung der kommunalen Wasserwirtschaft.mehr...
Der Nürnberger Kommunalversorger baut das Ladesäulennetz in der Metropolregion Nürnberg und in Nordbayern aus. Auch in die Elektrifizierung des Fuhrparks wird kräftig investiert., Bild: © N-Ergie
Die Hälfte der PKW des Kommunalversorgers fährt bis zum Jahresende elektrisch. Ab 2020 rechnet N-Ergie mit einer deutlich steigenden Nachfrage bei E-Autos.mehr...
Die Stadtwerke Arnsberg kooperieren mit einer lokalen Mineralölfirma. Der Versorger liefert den Strom, das Unternehmen zahlt die Infrastruktur.mehr...
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz präsentiert einen Fünf-Punkte-Plan zur Elektromobilität. mehr...

STELLENMARKT

Umfrage

Kommunalwirtschaft und Bundestagswahl

Am 24. September wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Dabei spielen nationale und teilweise auch internationale Themen die Hauptrolle. Kommunalpolitische Herausforderungen stehen dagegen weniger im Fokus. Genau diese adressieren wir aber mit unserer Umfrage. Welche Koalition setzt sich aus Ihrer Sicht für die kommunalwirtschaftlichen Belange am stärksten ein und meistert auch die anstehenden energiepolitischen Herausforderungen am besten?

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

9

Prozent betrug der Rückgang des Steinkohleeinsatzes in Kraftwerken im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr. Laut der AG Energiebilanzen wurden dagegen drei Prozent mehr Braunkohle verwendet.