Auf dieser Seite können Sie sich in Ihr bestehendes Account einloggen oder für ein neues Account registrieren.
, Bild: A.Dreher / pixelio.de
Die Stadtwerke München (SWM) setzen die Erschließung Münchens mit Glasfaser auch jenseits der Innenstadtgebiete fort.mehr...
Ab Oktober leitet Torsten Fischer die Stadtwerke Glückstadt. Der Aufsichtsrat hat sich einstimmig für ihn entschieden.mehr...
Peter Terium will das Thema Innovation zur Chefsache machen. RWE investiert Millionen in einen Wagniskapitalfonds.mehr...
"Wenn wir im März keine Entscheidung für wirksame Förderanreize bekommen, müssen wir das Ziel kassieren“. mehr...
Die Länder der Europäischen Union sind zu 54 Prozent von Einfuhren abhängig. mehr...
Das neue KWKG treibt den Markt für Erdgas basierte KWK insbesondere für Mieterstrom Contracting.mehr...
Kommunale Spitzenverbände und VKU zum Kabinettsbeschluss über die Konzessionsvergabe von Strom- und Gasnetzen.mehr...
, Bild: Enervie
Vorstand und Betriebsrat der Enervie haben sich auf einen Interessenausgleich und einen Sozialplan geeinigt. Das soll den Stellenabbau bis 2019 abfedern.mehr...
Die Verbraucherzentrale Braunschweig hat 32 Energieversorger wegen zu hoher Mahnpauschale abgemahnt – 24 reagierten darauf.mehr...
SWT erwirbt Windpark in Niedersachsen. Die regionale Diversifizierung der Erzeugungsanlagen erachtet das Unternehmen als wichtig.mehr...
VKU-Verbandstagung 2015
Dr. Rolf Martin Schmitz (58), stellvertretender Vorstandsvorsitzender der RWE AG, soll an die Spitze der RWE AG, Essen, treten.mehr...
Aus persönlichen Gründen sei eine weitere Zusammenarbeit mit Stadtwerke-Chef Heinz Schlumberger nicht mehr tragbar, teilt der Aufsichtsrat mit.mehr...
Die kommunalen Anteilseigner sind verärgert über den Schritt von RWE. mehr...
Gelsenwasser betreibt die Energieerzeugungsanlage im Contracting-Modus .mehr...
Mit der Investition sichert die Bremer SWB die Wärmeversorgung für die Universität und 10 000 Haushalte.mehr...
2015 wurden weniger Wärmepumpen verkauft als im Vorjahr. Die höheren Fördersätze zeigten aber dennoch deutlich Wirkung.mehr...
Die Studie der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) behandelt den europaweiten Schutz von Netzen und Geräten in Smart Grids. mehr...
Der tschechische Übertragungsnetzbetreiber CEPS beschwert sich über eine um 40 Prozent höhere Belastung durch Windstrom aus Deutschland. mehr...
In Ouarzazate geht ein 160-MW-Parabolrinnen-Kraftwerk in Betrieb. Es ist das erste von vier geplanten Solarkraftwerken, die bis 2020 entstehen sollen. mehr...
v.l.: Dr. Werner Götz, Geschäftsführer Terranets BW, Dr. Hans-Josef Zimmer, Terranets-Aufsichtsratsvorsitzender, Katrin Flinspach, Sprecherin der Terranets-Geschäftsführung sowie Umweltminister Franz Untersteller, der die Ferngasleitung symbolisch in Betrieb nimmt. , Bild: Terranets BW
Die Nordschwarzwald-Ferngasleitung ist am vergangenen Freitag im Rahmen eines Festakts symbolisch in Betrieb genommen worden.mehr...
Im Dezember verdreifachte sich das gehandelte Volumen im Vergleich zum Vorjahresmonat.mehr...
BDEW und BNE begrüßen das Eckpunktepapier zur Erdgas-Versorgungssicherheit, beiden Verbänden geht der Entwurf aber nicht weit genug.mehr...
Start des neuen BHKW (v.l.): Baudezernent Andreas Ludwig, SGD-Präsident Dr. Ulrich Kleemann, SWT-Vorstand Arndt Müller, Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Umweltministerin Ulrike Höfken, Gerd Herrmann (Leiter Klärwerk), SWT-Vorstand Dr. Olaf Hornfeck, Oberbürgermeister Wolfram Leibe., Bild: SWT
Stadtwerke Trier nehmen neues Blockheizkraftwerk in Betrieb.mehr...
Uni Bayreuth forscht, wie organische Abfälle auch in ländlichen Regionen sinnvoll zur Energieerzeugung verwertet werden können.mehr...
Die Länderkammer hat mehrheitlich für den Entschließungsantrag der Länder votiert.mehr...
Der Verband kommunaler Unternehmen besteht darauf, Trinkwasserressourcen vor zu viel Nitrat zu schützen. mehr...
Der jahrelange Streit um die Pressfittings ist damit beendet.mehr...
Die Städte im Rhein-Main-Gebiet ziehen jetzt an einem Strang bei der Wasserversorgung.mehr...
Stromnetz Hamburg GmbH und das IT- und Energieunternehmen Lichtblick machen in einem gemeinsamen Projekt in Hamburg vor, wie sich Stromkosten für Elektroautos um rund 30 Prozent reduzieren lassen., Bild: Lichtblick SE
Nicht nur über Kaufprämien diskutieren, sondern die gesetzlichen Möglichkeiten nutzen, um E-Mobilität zu fördern und das Netz zu stabilisieren, fordert Lichtblick.mehr...
Zahlreiche Verbände sehen anlässlich des „Autogipfels“ wenig Sinn in einer direkten Kaufprämie für Fahrzeuge.mehr...
Einen Batteriespeicher bauen? Okay, aber die Akku-Preise sind zu hoch. Daher nehmen die Stadtwerke Hannover echte Ersatz-Akkus für den E-Smart.mehr...

STELLENMARKT

Umfrage

Die Erneuerbaren von der Kette lassen?

Die Bundesregierung plant bis 2025 einen Anteil der Erneuerbaren am Strommix von 40 bis 45 Prozent; bis 2035 von 55 bis 60 Prozent. Dies ist nach Ansicht einiger Experten zu wenig, insbesondere wenn man den Kohleausstieg forciert. Sollte der Förderdeckel aufgehoben oder zumindest angehoben werden? 

,

Social media

Folgen sie uns auf:
Facebook Twitter Xing

Zahl des monats

13 714

Personen waren laut Statistischem Bundesamts 2014 im Braunkohlebergbau beschäftigt. Damit übersteigt die Mitarbeiterzahl erstmals die im Steinkohlbergbau (12 471). Die Zahl der Braunkohlebetriebe ist mit 15 seit 2008 konstant.