Karriere

Vier Monate Vakanz in Endlagergesellschaft vor dem Ende

Ist die Spitze der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zu groß oder zu klein? Die Ingenieurin Beate Kallenbach-Herbert wird Kaufmännische Geschäftsführerin – und komplettiert damit wieder ein Quartett.
14.11.2018

Beate Kallenbach-Herbert

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat die Maschinenbau-Ingenieurin Beate Kallenbach-Herbert zur Kaufmännischen Geschäftsführerin der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) berufen. Sie folgt am 1. Januar Hans-Albert Lennartz nach, der Ende August altersbedingt ausgeschieden war. Das geht aus verschiedenen Pressemitteilungen des Ministeriums (BMU) und der BGE vom Dienstag hervor.

Die BGE muss unter anderem

  • ein Endlager für die hochradioaktiven Abfälle aus den Kernkraftwerken suchen helfen,
  • die schwach radioaktiven Endlager Asse II und Morsleben fachgerecht dichtmachen sowie
  • das schwach…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In