International

Altmaier beschließt Energiepartnerschaft mit Kanada

Das nordamerikanische Land will bis 2050 einer der größten Produzenten von Wasserstoff weltweit werden. Deutschland ist in Zukunft auf den Import des Energieträgers angewiesen.
16.03.2021

Kanada und Deutschland haben sich ehrgeizige Ziele für die klimaneutrale Erzeugung von Energie gesetzt. Nun wollen beide Länder kooperieren. (Symbolbild)

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat mit seinem kanadischen Amtskollegen Seamus O’Regan die Gründung einer Energiepartnerschaft unterzeichnet. Mit der deutsch-kanadischen Energiepartnerschaft sollen Lösungen erarbeitet werden, um die Herausforderungen der Klimawende zu meistern, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilt.

Deutschland und Kanada teilten große Gemeinsamkeiten bei der Klima- und Energiepolitik, so Altmaier weiter. Beide Länder hätten sich verpflichtet, Klimaneutralität bis 2050 zu erreichen. Beide Länder wollen aus der Kohleverstromung aussteigen, vermehrt auf CO2-Bepre…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In