Nachrichten

Katar wird durch US-Solar-Zukauf größter RWE-Aktionär

Der Essener Dax-Konzern verwendet für die Übernahme zunächst einen Brückenkredit. Analysten bewerten den Deal durchaus positiv.
03.10.2022

RWE hat mit einem Zukauf in den USA sein Erneuerbare-Energien-Portfolio weiter gestärkt

Die Übernahme eines US-Solar-Spezialisten macht das arabische Emirat Katar zum mit Abstand größten Aktionär von RWE. Die Essener teilten am Wochenende die Übernahme von Con Edison Clean Energy Businesses mit, einem "im US-Markt führender Betreiber und Entwickler von Solaranlagen und Speichern". Bewertet wird der Konzern bei der Transaktion mit 6,8 Milliarden US-Dollar.

Für die Übernahme will RWE zunächst einen Brückenkredit verwenden. Dieser soll zum Teil durch die Emission einer Pflichtwandelschuldverschreibung mit einem Gesamtnennbetrag von knapp 2,5 Milliarden Euro und einer Laufzeit von bis…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In