Nachrichten

Liquiditätsrisiken: Energiebranche rechnet künftig auch mit Grundversorger-Pleiten

Risikomanagement, Dekarbonisierung und Cyber-Sicherheit stehen im Fokus der Stadtwerkestudie 2022. Neue Kooperationen für mehr Innovation werden immer wichtiger.
30.05.2022

Aufgrund der hohen Volatilität an den Energiemärkten haben auch die Liquiditätsrisiken in Handel und Beschaffung deutlich zugenommen (Symbolbild).

Das Beschaffungsmanagement der Energiebranche ist seit der zweiten Jahreshälfte 2021 deutlich volatileren Energiepreisen ausgesetzt. Auf derart extreme Marktsituation sind klassische Risikomanagementansätze nicht ausgelegt. Mehr als ein Drittel der befragten Unternehmen plant deshalb Investitionen in ihr Risikomanagement. Das belegt eine Umfrage von Mitte Februar im Rahmen der Stadtwerkestudie 2022, für die EY und der Verband BDEW deutschlandweit 100 Stadtwerke und regionale Energieversorger befragt haben. Das umfassende Branchenbarometer erscheint in diesem Jahr zum 20. Mal.

Aufgrund der neuen…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In