Wasser

Thüringen: Preis für Talsperrenwasser bleibt stabil

Jeder zweite Thüringer bekommt Talsperrenwasser, wenn er den Hahn aufdreht. Künftig sollen es noch mehr werden, wenn es nach der Fernwasser-Gesellschaft des Landes geht. Sie peilt neue Versorgungsgebiete an und plant mehrere Großprojekte.
15.08.2019

Verwaltungsratvorsitzender Olaf Möller (Grüne) und TFW-Geschäftsführer Thomas Stepputat (r.)

Thüringens Trinkwasserversorgung ist nach Angaben von Umweltstaatssekretär Olaf Möller trotz der lang anhaltenden Trockenheit sicher. "Das Wasser wird uns nicht ausgehen", sagte Möller am Donnerstag bei der Vorlage von Geschäftszahlen der Thüringer Fernwasser-Gesellschaft in Erfurt. Ziel sei es zudem, den Preis für Talsperrenwasser in den kommenden vier bis fünf Jahren stabil zu halten. Dafür würden 15 Prozent des Jahresüberschusses, der sich 2018 auf den Rekordwert von 2,2 Mio. Euro belief, zurückgelegt.

Allein mit den fünf Trinkwassertalsperren, die derzeit im Betrieb sind, könnten 70 Prozent…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In