Nachrichten

Nordex mit steigendem Umsatz und vollen Auftragsbüchern

Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller verbessert sein EBITA dank steigender Umsätze und großer Aufträge in Europa und den USA. Was unterm Strich dabei herauskommt, bleibt allerdings unklar.
09.03.2020

Zuletzt konnte Nordex große Aufträge in den USA und in Europa an Land ziehen. Im ersten Halbjahr 2019 steckte das Unternehmen allerdings noch in den Miesen.

Nordex hat mit dem Jahresergebnis für 2019 seine eigenen Erwartungen erfüllt, wie José Luis Blanco, CEO der Gruppe betont: „Wir haben alle Ziele unserer Prognose für 2019 erreicht. Die Nachfrage nach unseren hocheffizienten Turbinen ist nach wie vor hoch, so dass wir über ein hohes Auftragsvolumen verfügen und mit einem gut gefüllten Auftragsbuch in das Jahr 2020 starten.“

Konkret konnte der Konzern mit Sitz in Hamburg sein Auftragseingang um 31 Prozent von 4,75 GW auf 6,21 GW steigern. Erst Ende 2019 wurden mehrere Deals unter anderem mit der Türkei, Spanien und Italien im Umfang von insgesamt…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In