Nachrichten

Trianel setzt auf Flexibilitätsprojekte

Im Geschäftsjahr 2023 hat die Stadtwerkekooperation das Vorjahresergebnis deutlich gesteigert. Ein Großteil des Überschusses geht aus Aachen an die kommunalen Gesellschafter.
24.06.2024

Im 25. Jahr seit der Gründung sehen Geschäftsführer Oliver Runte und Sven Becker die Trianel auf einem guten Weg.

Die Stadtwerkekooperation Trianel hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Vorsteuerergebnis (EBT) in Höhe von 99 Mio. Euro erzielt (2022: 66,3 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss stieg von 27,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 68,8 Mio. Euro. Das bedeutet zugleich ein Rekordergebnis seit der Gründung des Unternehmens vor 25 Jahren.

Das Ergebnis über Plan ermögliche es der Trianel, weiteres Wachstum abzusichern. Etwa 12 Mio. Euro sollen demnach in die Stärkung der Projektentwicklung fließen, weitere 8 Mio. Euro investiere man in die Weiterentwicklung des Handels, heißt es.

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In