Wasser

Rastatt: Mehr als 15 Tonnen Aktivkohle gegen PFC

Im Kampf gegen per- und polyfluorierte Kohlenwasserstoffe im Grundwasser haben die Stadtwerke Rastatt Millionen investiert. Dabei wurde auch das Wasserwerk Rauental komplett umgebaut. Die erste Bilanz kann sich sehen lassen.
17.06.2019

Nach einer fast fünfjährigen Zwangspause ging das Wasserwerk Rauental – ausgestattet mit einer neuen hochwirksamen Filtertechnik – im Juni 2018 wieder ans Netz.

Seit rund einem Jahr ist das Wasserwerk Rauental wieder in Betrieb, die neue effiziente Filtertechnik hat sich dabei bereits bewährt. Die Stadtwerke Rastatt haben dank einer modernen Filteranlage mit 15 Tonnen Aktivkohle über 500 Gramm per- und polyfluorierte Kohlenwasserstoffe (PFC) aus den 1,169 Mio. Kubikmetern Brunnenwasser entfernt. "Ein halbes Kilo, das hört sich für Laien im ersten Moment nach einer sehr geringen PFC-Menge an. Aber das täuscht", kommentiert Olaf Kaspryk, Geschäftsführer der Stadtwerke Rastatt. Die Anlage habe die Erwartungen des Unternehmens sogar übertroffen, die Filter…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In