Wasser

Sichere Wasserversorgung setzt sichere Finanzierung voraus

Rödl & Partner hat die Tarifmodelle der Wasserversorger analysiert: Sie passen oft nicht zu den Kosten. Die Unternehmensberatung stellt Alternativen vor.
16.10.2020

Der überwiegende Teil der Wasserunternehmen hält unverändert an historisch gewachsenen Preisstrukturen fest.

 

Im internationalen Vergleich bewegen sich die Leistungen der Wasserversorgungsunternehmen traditionell auf einem hervorragenden Niveau, schreibt Rödl & Partner in einem Beitrag. Zur dauerhaften Sicherstellung einer nachhaltigen Investitionsfähigkeit müsse die Trinkwasserversorgung „sachgerecht und nachhaltig finanziert werden“.

Dabei spielten unter anderem die Erlöse aus Wasserverkäufen eine entscheidende Rolle, die anhand von Tarif- bzw. Preismodellen ermittelt werden. Diese Erlöse sollten kostendeckend sein und die individuellen Rahmenbedingungen vor Ort bestmöglich abbilden. Doch gerade dies…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In