Deutschland

Scholz optimistisch: Genug Eigenkapital für Energiewende da

Für den Kanzler geht es darum, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu schaffen, um das Geld auch in die richtige Richtung zu lenken. Zudem äußert sich der Kanzler zu künftigen Energiepreisen.
04.07.2024

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag bei der VKU-Jubiläumsfeier.

Da mag Europa noch so gebangt nach Frankreich blicken, wo die Wahlen am Sonntag eine rechtsextreme Parlamentsmehrheit oder – was als wahrscheinlicher gilt – gar keine tragfähige Parlamentsmehrheit mehr bringen könnten. Da mögen die Strommärkte angesichts unorthodoxer energiepolitischer Vorschläge von Rechtsaußen bereits in dieser Woche eine Frankreich-Risikoprämie eingepreist haben.

Da mögen die prognostizierten Kosten für den Netzausbau und Investitionen für die Wärmewende noch so schwindelerregend hoch sein. Ein Olaf Scholz bleibt stoisch zuversichtlich.

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In