Nachrichten

Stadtwerke Osnabrück legen Fokus auf Regionalität

In 2023 haben die Stadtwerke Osnabrück ein Ergebnis über Plan eingefahren. Die Rückkehr in die schwarzen Zahlen ist auf Einmaleffekte im Energiehandel zurückzuführen. Die strategische Neuausrichtung des Versorgers wird immer deutlicher.
18.06.2024

Vorstände der Stadtwerke Osnabrück Daniel Waschow (l.) und Dirk Eichholz kamen im August 2023 zum Regionalversorger.

Nach zwei Jahren in den roten Zahlen, haben die Stadtwerke Osnabrück ein positives Ergebnis in Höhe von 6,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Dank des optimierten Risikomanagements konnte das Unternehmen einen Überschuss bei den verfügbaren Gasmengen erzielen.

Diese Long-Positionen schloss der niedersächsische Kommunalversorger dann profitabel ab. Der Einmaleffekt in dieser Größenordnung werde "zunächst nicht nochmal zu erwarten sein", sagte Finanzvorstand Dirk Eichholz im Gespräch mit der ZfK.

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In