Wasser

Der digitale Wasserversorger der Zukunft

Das TZW hat zusammen mit anderen internationalen Forschungseinrichtungen eine Studie darüber erstellt, welche Voraussetzungen die Unternehmen erfüllen müssen, wie sie die technologischen Möglichkeiten umsetzen können und welche Risiken lauern.
17.02.2021

Zum Repertoire der Digitalisierung bei Wasserversorgern gehören intelligente Steuerungen, selbstlernende Algorithmen und Maschine-zu-Maschine-Kommunikation.

Wie können Wasserversorger von neuen digitalen Technologien profitieren? Dieser Frage geht die  Global Water Research Coalition (GWRC) in einer aktuellen Studie nach. Darin werden die vielen Chancen, die das digitale Zeitalter den Wasserversorgern bietet, aufgezeigt, aber auch die Risiken und Herausforderungen und wie diese bewältigt werden können. Deutsches Mitglied der GWRC ist das TZW:DVGW-Technologiezentrum Wasser, das an der Erstellung des Berichts beteiligt war.

Das digitale Zeitalter ist da und entwickelt sich rasant, heißt es im Vorwort. Die Wasserversorger beginnen, Fernüberwachung und…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In