Deutschland

Teurere Ersatzversorgung: Eine alte Debatte kocht wieder hoch

Bislang untersagt das Gesetz, Haushaltskunden in der Ersatzversorgung preislich schlechter zu stellen als in der Grundversorgung. Ändert die Bundesregierung das bald?
24.01.2022

Noch ist es gesetzlich nicht möglich, für Haushaltskunden höhere Preise in der Ersatzversorgung festzusetzen als in der Grundversorgung.

Ist eine preisliche Loslösung des Ersatzversorgungstarifs vom Grundversorgungstarif auch für Haushaltskunden bald möglich? Zumindest verdichten sich die Anzeichen, dass genau dies ein Teil des Gesetzesbündels sein könnte, mit dem die Bundesregierung auf die Turbulenzen am Energiemarkt reagieren will.

In diese Richtung schienen etwa jüngste Ausführungen von Patrick Graichen, verbeamtetem Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, zu deuten. Auf dem "Handelsblatt"-Energiegipfel sagte er zwar, dass das Ministerium klarstellen wolle, dass Zweittarife möglich seien. Ein "Dauerzustand" könne das…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In