IT

Thüga-Abrechnungsplattform: Der Zuschlag geht an Accenture

Mit über 15 Millionen Zählpunkten wird die TAP eine der größten Plattformen am Markt sein. Der Kickoff für die Entwicklung startet bereits in Kürze.
17.11.2021

Die Thüga-Abrechnungsplattform (Symbolbild) soll unter anderem auch die Time-to Market neuer Produkte für die Energiewirtschaft deutlich verkürzen und deren Vertriebsstart beschleunigen.

Die Stadtwerkegruppe Thüga hat den Zuschlag für die Entwicklung einer gemeinsamen Abrechnungsplattform für die Energiewirtschaft an Accenture vergeben. Der Technologieanbieter hat sich laut Pressemitteilung in einer europaweiten Ausschreibung durchgesetzt. Er erhält als Generalunternehmer sowohl den Zuschlag für Los1 „Lieferant“ als auch für Los 2 "Verteilnetzbetreiber/Messstellenbetreiber".

Die Entscheidung war mit Spannung erwartet worden, schließlich handelt es sich um einen sehr prestigeträchtigen und attraktiven IT-Großauftrag aus der Energiebranche. Die Thüga-Abrechnungsplattform (TAP)…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In