IT

"Unser Anspruch ist 'Best in Class'"

Schleupen-Vorstandsvorsitzender Volker Kruschinski im ZfK Interview über die Partnerschaft mit der Thüga SmartService, über Auswirkungen des S4/HANA-Umstiegs und welche Auswirkungen die Krise auf Digitalisierungsprojekte hat.
27.09.2022

"Während viele Unternehmen im Core-Bereich weiterhin bei SAP bleiben und auf S4/HANA umstellen, suchen sie bei Billing und Marktkommunikation leistungsfähige Alternativen", sagt Volker Kruschinsiki, Vorstandsvorsitzender von Schleupen.

Herr Kruschinski, Schleupen hat sehr früh auf eine offene Plattform gesetzt. Was war für Sie ausschlaggebend, sich für diese Richtung zu entscheiden? Und wie lange hat es entwicklungstechnisch gedauert, bis Sie Ihre eigene Plattform anbieten konnten?
Volker Kruschinski: Wir haben früh erkannt, dass sich die Welt der Energiewirtschaft verändert. Uns war klar, die Energiewende und der Wettbewerb würden einschneidende Konsequenzen für den Markt sowie die Geschäftsprozesse haben und damit auch für die IT. Die wachsende Komplexität würde die Anforderungen an die Leistungsfähigkeit auf ein ganz neues…

Weiterlesen mit ZFK Plus

Lesen Sie diesen und viele weitere Artikel auf zfk.de in voller Länge.
Mit einem ZfK+-Zugang profitieren Sie von exklusiven Berichten, Hintergründen und Interviews rund um die kommunale Wirtschaft.
Jetzt freischalten

Sie sind bereits Abonnent? Zum Log-In